Stille-Retreat

  • Möchtest du lernen wie das Auge des Hurrikans zu sein: ruhig, zentriert, fokussiert auch wenn drum herum der Sturm tobt?
  • Wünschst du dir mehr Klarheit?
  • Möchtest du einen Weg aus dem Leiden kennen lernen?
  • Wünschst du dir endlich Antworten auf deine Fragen?
  • Möchtest du mal ein paar Tage entspannen und einfach sein?


Gemeinsam entdecken wir deinen inneren Ort der Ruhe und des Friedens. An diesem Ort findest du alles was du brauchst. Wir üben uns in Achtsamkeit und werden somit gelassener.

Es gibt eine klare Tagesstruktur aber auch genug Zeit für dich.


Casa Selva in Trin-Digg, Graubünden

Wo

Casa Selva, Via Bot Fiena Sura 9, 7014 Trin-Digg, 081 635 17 75, info@casaselvatrin.ch


Wann

Nächstes Retreat nächstes Jahr 2022. Datum folgt.


Für wen
Für Anfänger geeignet und auch Meditations-Geübte können profitieren :) 


Kosten

CHF 150.- exkl. Unterkunft und Essen. 

Bitte direkt mit der Pension Casa Selva Kontakt aufnehmen für die Preise und Zimmerreservierung.

Alter Steinshof in Sternenberg, Zürcher Oberland

Wo

Alter Steinshof, Mattstrasse 18, 8499 Sternenberg, 
zur Webseite


Wann

Nächstes Retreat nächstes Jahr 2022. Datum folgt.


Für wen
Für Menschen, die schon Erfahrungen in Achtsamkeit, Meditation und Stille haben.


Kosten

Einzelzimmer alles inklusive (Unterkunft, Essen, Kurs) CHF 740.-

Die Reservierung für Zimmer etc. läuft über mich.


 

Stimmen zu vergangenen Retreats

So waren meine diesjährigen Casa Selva-Tage ein einziges grosses Geschenk. Der Meditations- und Stille-Kurs wirkt immer noch intensiv nach. Ich fühle mich freier und ruhiger und ich versuche, weiter zu üben.

Nochmals ganz fest DANKE für deine wunderbare Art, mir die Meditation und die Stille nahegebracht zu haben. Meine bisherigen Versuche sind misslungen, jetzt hat es geklappt, dank DIR und vielleicht auch ein wenig, weil vielleicht erst jetzt die Zeit dafür reif war? Deine undogmatische, natürliche und offene Haltung ist genau das Richtige für mich. Und da ist noch deine wunderbare Ausstrahlung, die zweifelsohne auch noch das Seine dazu beiträgt.

Christine


Eine Woche ist jetzt rum seit dem zauberschönen Schweige-Rretreat ;-)
Ich habe mir angewöhnt das Handy öfters auszuschalten, morgens erst mal räkeln, paar kurze Achtsamkeitsübungen zu machen, etwas zu sitzen und dann erst Kaffee, duschen usw. und viiiel später als sonst dann mal Handy.

Ich bin noch achtsamer geworden und dadurch auch gelassener. Auch wenn mich Sachen, Singe, Menschen aufregen oder ärgern, bin ich schnell im Beobachtermodus und muss oft lachen oder entscheide mich bewusst und selbstverantwortlich dafür mich jetzt halt reinzusteigern, was dem Ganzen aber auch schnell das Drama nimmt und ich achte dann einfach auf meinen Atem und bin im Hier und Jetzt. Auch sind die Nächte einiges ruhiger, ich lese nicht mehr stundenlang mitten in der Nacht, weil ich nicht schlafen kann und um den Geist etwas zu beruhigen, ich versuch es mit Körper scannen und Atem beobachten. Wie schon gesagt, hab ich es sehr genossen und mich überhaupt nicht komisch oder fremd gefühlt, das nicht erreichbar sein "müssen" das nur für mich schauen und tun, was ich grad will, war so befreiend und einfach leicht. Die Frauen, die Gruppe war einfach so stimmig, ich bin ganz sicher wieder mit dabei.

Dankeschön für deine Anleitungen deine humorvolle, leichte Art wie du es machst, einfach schön..ich hab mich sauwohl gefühlt.

Irene K.


Mir haben die Tage mit Schweigen und regelmässig meditieren sehr gut getan. Ich habe es sehr genossen, die Ruhe innwendig und rundherum, deine ruhige Präsenz und schöne Ausstrahlung DANKE!

Maja